Nachdem es wohl zu einigen Verwirrungen gekommen ist was das Thema Glasfaserausbau in Kranüchel angeht möchte Ich hier versuchen die Fakten zu sortieren und damit einiges an Informationen an alle Bürger weiter leiten.

Um allen interessierten möglichst validierte Fakten nennen zu können habe ich in den letzten Tagen darum gebeten mir etwas Zeit zur Recherche zu geben. Im Zuge dieser Recherche habe ich alle Beteiligten (RSB, NasaNeuNet und auch die Gemeinde) zu der Thematik befragt.

Was ist hier passiert?

Einige Bürger aus Kranüchel habe sich sowohl in den sozialen Netzen als auch persönlich an mich gewand weil sie doch sehr verunsichert waren und nicht wussten wer hier was tut.
So wurde von seiten RSB wohl in E-Mails als auch auf deren Internetseite veröffentlicht das ein Ausbau in Kranüchel mit Glasfaser bis ins Haus stattfindet. Parallel hat die Firma NNN den Bürgern Blankoaufträge in den Briefkasten geworfen wo sie die Hausanschlüsse anboten.

Das hat wohl bei einigen zu Missverständnissen geführt und diese wurden dann natürlich erst einmal „heiß“ diskutiert.

 

Hier die Fakten !

Betreiber des Oper-Access- (Für jeden Anbieter zugängig)  Netzes ist die Firma NasaNeuNet e.K. die den Anwohnern auch den Anschluss anbietet.

Damit die Anwohner keine „tote“ Glasfaser im Haus liegen haben hat RSB schon jetzt die Leitungen gemietet und Speist deren Internet in das dort dann verlegte Netz ein.

Das bedeutet für die Hauseigentümer sie haben keinen 5 Jahresvertrag mit RSB!

Diese Glasfaserleitung die dann im Haus liegt ist theoretisch von jedem Internetanbieter der einspeist nutzbar.

 

Was hat das mit dem generellen Ausbau in Much zu tun?

Klare Antwort: Nichts, das hat überhaupt nichts mit dem in den Medien besprochenen Ausschreibungsverfahren vom Rhein-Sieg-Kreis zu tun! Hat aber für die Anwohner den Vorteil das sie schon jetzt von schnellen Internetleitungen profitieren können.

 

FAZIT:

Die gesamte Thematik Kranüchel ist wohl auf Grund der Dringlichkeit durch die bestehenden Tiefbauarbeiten etwas Missverständlich von allen Beteiligten kommuniziert worden. Ich hoffe ich konnte allen interessierten hier ein wenig licht ins dunkel bringen und werde auf der anberaumten Bürgerversammlung auch noch einmal versuchen die Dinge klar zustellen.

Bitte haben sie Verständnis das ich hier keine Empfehlung geben kann was Sie tun sollen ich denke aber das jetzt die Fakten klar sind.

Hilf uns und teile diesen Inhalt: